Die wichtigsten Entscheide des Bundesrates

Im Rahmen der laufenden Beurteilung der Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Bundesrat die getroffenen Massnahmen weiter gelockert. Es ist vorgesehen die ausserordentliche Lage per 19. Juni 2020 zu beenden. Die Hygiene- und Abstandsregeln müssen weiterhin eingehalten werden. Das Versammlungsverbot wird gelockert. Veranstaltungen bis 300 Personen sind ab 6. Juni wieder erlaubt, sofern die entsprechenden Massnahmen bzw. Schutzkonzepte eingehalten werden. Ebenfalls ab 6. Juni sind spontane Treffen im öffentlichen Raum bis zu einer Personenanzahl von 30 Personen erlaubt (bisher 5 Personen). Für die aktuellen Informationen zu den beschlossenen Massnahmen des Bundes wird auf folgenden Link verwiesen:

Aktuelle Informationen zu den getroffenen Massnahmen des Bundes

Für die Umsetzung und Durchsetzung der Massnahmen sind die Kantone zuständig. Für die geltende Regelung im Kanton Aargau wird auf die folgendens Links verwiesen:

Aktuelle Informationen zu den getroffenen Umsetzungsmassnahmen im Kanton Aargau

Verhaltensempfehlungen für die Bevölkerung

  • Händeschütteln vermeiden
  • Häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder einem Desinfektionsmittel;
  • Husten und Niesen in Wegwerf-Papiertaschentücher oder in die Armbeuge;
  • Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer werfen
  • Kontakt zu Personen meiden mit Husten- und Schnupfen-Symptomen;
  • Abstand halten (beim Anstehen, bei Sitzungen, ältere Menschen sind durch Abstand zu schützen)
  • Zuhause bleiben, wenn man selber unter Husten, Atemwegbeschwerden und Fieber leidet.

Das Bundesamt für Gesundheit hat eine Informationskampagne lanciert, um diese Verhaltensempfehlungen der Bevölkerung noch besser bekannt zu machen. Es wurde zudem eine Telefon-Infoline eingerichtet, die im 24 Stunden-Betrieb bedient wird:
058 463 00 00. Fragen zur Situation im Aargau können an folgende Mail-Adresse gerichtet werden coronavirus@ag.ch.